Programm

Legislaturprogramm 2017-2021
Strategien und Impulse zur Digitalisierung und Modernisierung der Bundes- und Landesverwaltung

Zur Druckversion der Agenda: Tag 1, Tag 2.

Mittwoch, 13. September 2017

20:00

Get-together
Austausch mit bereits angereisten Referenten und Teilnehmern

Foyer Barcelona, EG, NH Collection Hotel, Berlin-Friedrichstraße 96

Donnerstag, 14. September 2017

09:30 Anmeldung
10:00

Begrüßung und Eröffnung
Jon Abele, Partner und Leiter Public Services, BearingPoint

Plenumssaal Madrid I + II

10:20

Key Note
StS Katrin Lange, Vorsitzende des IT-Planungsrates, Staatssekretärin im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Plenumssaal Madrid I + II

10:45

Podiumsdiskussion „Legislaturprogramm 2017-2021“
Hartmut Beuß, CIO, Nordrhein-Westfalen; Prof. Dr. Sabine Kuhlmann, stv. Vorsitzende, Nationaler Normenkontrollrat; StS Katrin Lange, Vorsitzende des IT-Planungsrates, Staatssekretärin im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg; Beate Lohmann, Abteilungsleiterin O, Bundesministerium des Innern
Moderation: Jon Abele, Partner und Leiter Public Services, BearingPoint

Plenumssaal Madrid I + II

12:00

Mittagessen im Restaurant

 

  Digitalisierung & Innovation Organisation & Prozesse Steuerung &
Modernisierung
Konsolidierung & Befähigung Exkursion
13:15

1a - Ersetzendes Scannen mit TR-RESISCAN – pragmatisch, wirtschaftlich, sicher

Ingmar Möller, Sachgebiet e-Akte, DVZ Mecklenburg-Vorpommern; Hans-Joachim Hübner, SRZ Berlin

ACHTUNG: Beginn um 13:00 Uhr

Raum Barcelona I

1b - Digitale Transformation als Wandel statt (nur) Veränderung –
Arbeitsplatz der Zukunft und die Rolle der Organisatoren

Ulrich Zuber, Referatsleiter Organisationsberatung, Bundesverwaltungsamt

Raum Rom

1c - Umsetzung der Wirkungsorientierten Verwaltungsführung (WOV) im Kanton Aargau

Daniel Brändli, Abteilungsleiter Strategie und Außenbeziehungen, Staatskanzlei Kanton Aargau

Raum Buenos Aires I

1d - IT-Konsolidierung Bund: Herausforderungen und Lösungen

Dr. Hans-Jörg Körber, stv. Gesamtprojektleitung IT-Konsolidierung Bund, Bundesministerium des Innern

Raum Barcelona II

E1 - Cisco Innovation Space

13:00 – 15:30 Uhr

Abfahrt 13:00 Uhr vor dem Hotel

Nur nach Voranmeldung
(Begrenzte Platzzahl: 12 Personen)

 

14:15 Pause
14:30

 

                                           

2b - Elektronische Verwaltungsarbeit: Was fordert das E-Government-Gesetz und welche Auswirkungen hat es auf die Organisation?

Hartmut Beuß, CIO, Nordrhein-Westfalen; Andre Mühlenbäumer, CIO-Stabstelle, Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW

Raum Rom

2c - Strategie-workshop  „Strategisches Management und Controlling – Schwerpunkt Führung"

Frank Henrich, Partner, BearingPoint

Raum Madrid I + II

2d -  

Verbesserung der Informationssicherheit im Rahmen der IT-Konsolidierung

Dr. Markus Held, Referatsleiter, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Raum Buenos Aires I

E2 - 115: Der direkte Draht zur Verwaltung Exkursion zum Service Center des ITDZ-Berlin

14:45 – 16:45 Uhr

Abfahrt 14:45 Uhr vor dem Hotel

Nur nach Voranmeldung
(Begrenzte Platzzahl: 12 Personen)

15:30 Kaffeepause
16:00

3a - Wenn der Kollege Roboter für mich arbeitet Diskussion zum automatisierten Verwaltungsakt

Peter Roggendorff, Leiter der Unterabteilung "Sozialversicherung", Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Raum Barcelona II

3b - Potenzialanalyse in der öffentlichen Verwaltung

Dr. Stefan Poppelreuter, Leiter Corporate & Human Resource Development, TÜV Rheinland-Akademie

Raum Buenos Aires I

3c - Neuerungen des Handbuchs für Organisationsunter-
suchungen und Personalbedarfsermitt-lung

Rolf Stellermann, Senior Manager, BearingPoint

Raum Barcelona I

3d - Strategische Steuerung und Controlling in einer Bundesbehörde

Praxisbeispiel

Thomas Seeger, Leiter Strategische Steuerung, Bundesversicherungsamt

Raum Rom

 

17:00 Pause  
17:15

Podiumsdiskussion "Von Smart Cities zum Smart Country"
Christoph Verenkotte
, Präsident, Bundesverwaltungsamt; Günter Eggers, Head of Public Sector, e-shelter services GmbH; Franz-Reinhard Habbel, Sprecher, Deutscher Städte- und Gemeindebund; Bernd Simon, Director Business Development Public Services, SAP Deutschland
Moderation: Peter Liebscher, Senior Manager, BearingPoint

Plenumssaal Madrid I + II

E3 - Was ist schon Norm(al)? –  Exkursion zum Deutschen Institut für Normung DIN
e. V.

 

17:10 – 19:00 Uhr

Abfahrt 17:10 Uhr vor dem Hotel

Nur nach Voranmeldung
(Begrenzte Platzzahl: 12 Personen)

18:00 Zur freien Verfügung  

19:00 -
19:15

Check-In und Sicherheitskontrolle im Auswärtigen Amt
Kurstraße 36, 10117 Berlin–Mitte

19:30

Abendveranstaltung im Auswärtigen Amt
Internationaler Club im Auswärtigen Amt, Kurstraße 36, 10117   Berlin – Mitte

 

 

 

Freitag, 15. September 2017

08:50 Begrüßung
Jon Abele, Partner und Leiter Public Services, BearingPoint
09:00

Podiumsdiskussion "Wie funktioniert Kundenorientierung im Monopol?"
Dr. Gert Leis, Vorstand, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben; Dr. Alfred Kranstedt, Direktor, ITZBund; Michael Krause, Mitglied der Geschäftsleitung, BWI GmbH  
Moderation: Alexander Schmid, Partner, BearingPoint

Plenumssaal Madrid I + II

10:20 Kaffeepause

 

  Digitalisierung & Innovation Organisation & Prozesse Steuerung & Modernisierung Konsolidierung & Befähigung
10:40

4a - Real Digital Government  Einsatz von IoT-/Beacon-Technologien im öffentlichen Sektor 

Vorstellung und Diskussion von Anwendungsfällen in der Fishbowl

Sebastian van Deel, Manager, BearingPoint        

Raum Buenos Aires I

4b - Robotics in der Verwaltung – Kann die Verwaltungsarbeit durch den Einsatz von Robotern effektiver gestaltet werden?

Theodor Schabicki, Partner, BearingPoint

Raum Barcelona I

4c - Zielvereinbarungen in der öffentlichen Verwaltung am Beispiel des BMVg
Sind moderne Managementmethoden vereinbar mit staatlichem Verwaltungshandeln? Ein Praxisbericht

Oberst i.G. Christopher Kaatz, Referatsleiter "Strategisches Controlling", Bundesministerium der Verteidigung

Raum Barcelona II

4d - EU-Datenschutz-grundverordnung – Chancen und Herausforderungen für die deutsche Verwaltung

Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit

Raum Rom

11:30 Pause      
11:40

5a - Smart Contracts für die smarte Verwaltung? Blockchain als Werkzeug für automatisierte Verwaltungsvorgänge

Christian Rosner, Senior Technology Architect, BearingPoint

Raum Barcelona II

5b - Geschäftsprozess-management: von der Strategie bis zur Einführung

Christian Granaß, stv. Abteilungsleiter Unternehmensentwicklung, Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg

Raum Rom

5c - Social Media mit Erfolg: Wie man eine sinnvolle Strategie für ein Ministerium entwickelt

Christiane Germann, 
Leitungsstab/Referat Presse, Bundesministerium des Innern

Raum Barcelona I

 
12:25 Pause
12:40

Verleihung des Publikumspreises des 16. eGovernment-Wettbewerbs im Rahmen eines gemeinsamen Mittagessens
www.egovernment-wettbewerb.de

Plenumssaal Madrid I + II

ca. 14:30 Ende der Veranstaltung


Der Ministerialkongress ist anerkannt als berufliche Weiterbildung in den Ländern Berlin, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen-Anhalt

Teilen: