19. Ministerialkongress

Die Chancen des Föderalismus nutzen – ein Erfahrungsaustausch der Macher!

Weitere Informationen zu den Workshops erhalten Sie durch Klick auf den verlinkten Workshop-Titel (blau)

Druckversion der Agenda (Stand 26. August 2014)
Kongressbroschüre

Mittwoch, 3. September 2014

ab 19:30 Get-together am Vorabend
Wandelbar, Berlin Mariott Hotel

Donnerstag, 4. September 2014

  Digitales Deutschland Digitale Verwaltung Agile Verwaltung International Best Practices
09:30 Anmeldung
10:00 Begrüßung und Eröffnung
Jon Abele, Partner und Segmentleiter öffentliche Auftraggeber, BearingPoint
Raum Ballroom
10:30

Podiumsdiskussion
Digitales Deutschland – Kabinettbeschluss zur Umsetzung

Martin Schallbruch, IT-Direktor, Bundesministerium des Innern;
Christina Schwarzer, Mitglied des Bundestags und des Ausschusses Digitale Agenda;
Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär, Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Europa;
Moderation: Alexander Schmid, Partner, BearingPoint
Raum Ballroom

12:00 Mittagessen
13:00

1a Digitales Deutschland 
mit Sicherheit!

Dr. Michael Littger,
Geschäftsführer,
Deutschland sicher im Netz e.V.
Raum London

1b E-Government Gesetz – Was muss jetzt in Ländern und Kommunen passieren?

Diskussionsrunde u.a. mit Dr. Wilfried Bernhardt, Staatssekretär, Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Europa
Raum Zürich

1c Personalpolitik &
Demografie: Gefahr
oder gute Gelegenheit?

Paul Johannes Fietz, Leiter der Abteilung Öffentlicher Dienst, Bundesministerium des Innern
Raum Paris

1d Digitalisierung –
Kann Deutschland 

von Österreich lernen?

Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich, Bundeskanzleramt Österreich
Raum Moscow

14:00 Pause
14:10

2a Können Behörden innovativ sein?

Hannes Rehfeldt, Abteilung Jugend und Gesundheit, Bezirksamt Neukölln;
Ralf Armbruster, Leiter des Geodatenzentrums, Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg; Susanne Tannert, openHPI Team, Hasso-Plattner-Institut GmbH
Raum London

2b Blick in die Glaskugel:  Wo steht unsere deutsche Verwaltung 2020?

Diskussionsrunde mit Vertretern aus Wissenschaft, Beratung und Verwaltung
Raum Zürich

2c Wie gelingt der Generationswechsel? 
Agiles Ressourcen-management in der Verwaltung 

Klaus Feiler, Staatssekretär, Senatsverwaltung für Finanzen des Landes Berlin
Raum Paris

2d EU-Vergabe-rechtsreform bringt
e-Vergabepflicht – Herausforderungen
und Chancen

Marco Junk, Geschäftsleitung, Bitkom; 
Andreas Rüger, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie;
Anja Theurer,
Sprecherin Ständige Konferenz der Auftragsberatungsstellen;
Juliane Weber, Senior Manager, BearingPoint
Raum Moscow

15:10 Key Note
Eckpunkte für eine Neuordnung der Bund-/Länder-Finanzbeziehungen

Jens Bullerjahn, Mitglied des Landtages, Finanzminister und stellvertretender Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt
Raum Ballroom
15:40 Kaffepause
16:00

3a Erfahrungsbericht
der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) - Auf dem Weg zu einer einheitlichen Systemlandschaft für alle operativen Prozesse

Thomas Bönig, IT-Leiter, VBL;
Dr. Tim Habermann,
Geschäftsführer, PPP4ITS - ein Unternehmen der VBL
Raum London

3b Blick in die Glaskugel:  Wo steht unsere deutsche Verwaltung 2020? 
(Teil 2)

Diskussionsrunde mit Vertretern aus Wissenschaft, Beratung und Verwaltung
Raum Zürich

3c Prozessmanagement 
wichtiger Baustein in
der digitalen Verwaltung

Georg Gelhausen, Referent, Bundesministerium des Innern
Raum Paris

3d OECD Observatory
of Innovations –
Modernisierung der Verwaltung aus internationaler Sicht

Marco Daglio, Project Manager Observatory of Public Sector Innovation, OECD

(in englischer Sprache)
Raum Moscow

17:00 Kaffeepause
17:30 KeyNote
Digitale Verwaltung - weniger ist mehr
Christian Ahrendt, Vizepräsident, Bundesrechnungshof
Raum Ballroom
18:00 Zur freien Verfügung
18:30 Spaziergang zur Landesvertretung
19:30 Beginn der Abendveranstaltung in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt
Begrüßung durch Jens Bullerjahn, Mitglied des Landtages, Finanzminister und stellvertretender Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt
Anschließend Get-together und Buffet

 

Freitag, 5. September 2014

  Digitales Deutschland Digitale Verwaltung Agile Verwaltung International Best Practices
08:50 Begrüßung und Auftakt des zweiten Tages
Raum Ballroom
09:00 Podiumsdiskussion
Wie können die Chancen des Föderalismus genutzt werden – wo liegen ungenutzte Potenziale, welche guten Ansätze gibt es bereits?
Christian Ahrendt, Vizepräsident, Bundesrechnungshof
Jon Abele, Partner, BearingPoint;
Hella Dunger-Löper, Staatssekretärin, Senatskanzlei Berlin;
Guido Kahlen, Stadtdirektor, Stadt Köln;
Hubert Ludwig, Geschäftsführer, DVZ Mecklenburg-Vorpommern
Moderation: Carsten Köppl, Leiter der Berliner Redaktion des Behörden Spiegel
Raum Ballroom
09:45 Pause
10:00

4a Selbstbild versus Fremdbild: E-Government – Was will die Wirtschaft

Vorstellung der aktuellsten Studie von BearingPoint und dem DIHK 
Alexander Schmid, Partner, BearingPoint
Raum London

4b Governance Card 
Governance durch eine multifunktionale Behördenkarte sicherstellen

Christoph BöschVice President Marketing Turnkey Systems, Bundesdruckerei
Raum Paris

4c eGovernment Kooperationen im föderalen Raum  so geht's!

RA Dr. Gerung von Hoff,
Local Partner, PwC;
Dr. Annette Schmidt, Leiterin der Stabsstelle CIO, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Raum Zürich

4d Agile Delivery in Government

Niall Barry, Assistant Secretary General, Department of Social Protection, Irland

(in englischer Sprache)
Raum Moscow

10:45 Kaffeepause
11:00

5a Cloud Computing in Behörden  
eine Standortbestimmung

Matthias Bongarth,
Geschäftsführer, Landesamt für Daten und Information Rheinland-Pfalz;
Hubert Ludwig, Geschäftsführer, DVZ Mecklenburg-Vorpommern
Raum London

5b Multikanal-fähigkeit: Wie bringt man D115 ins Internet?

Dr. Georg Thiel, ständiger Vertreter der Abteilungsleitung O, Bundesministerium des Innern
Raum Moscow

5c Das Organisationshandbuch des Bundes – Quo Vadis?

Diskussionsrunde
Raum Paris

5d Verwaltungs-modernisierung in Europa – was hat sich bewährt? 

Prof. Dr. Werner Jann, Professor für Politikwissenschaft, Verwaltung und Organisation, Universität Potsdam;
Dr. Rolf Alter, Direktor Governance und Regional-entwicklung, OECD
Raum Zürich

12:00 Mittagspause
13:00

6a Aktuelle Studie "Cloud Computing in Behörden  
eine Standortbestimmung"

Pascal Färber,
Manager, BearingPoint
Raum London

6b Praxisbericht: V-Modell® leicht gemacht 

André Beyer, Projektmanager, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Raum Paris

6c Auswirkungen von Rechnungshofprüfungen auf die Behörden und deren Modernisierungsanstrengungen


Diskussionsrunde u.a. mit
Dr. Volker Oerter, Senior Advisor, BearingPoint;
Dr. Gerhard Steger, Leiter der Sektion Finanzen/Beteiligungen, Österreichischer Rechnungshof
Raum Zürich

6d Neue Herausforderungen für die Haushalts-
und Finanzsteuerung

Diskussionsrunde mit Vertretern von Bund und Ländern
Raum Moscow

13:45 KeyNote
Andreas Statzkowski, Staatssekretär, Senatsverwaltung für Inneres und Sport
Raum Ballroom
14:15 Podiumsdiskussion
„Warum spiegelt sich die Bedeutung der Digitalisierung nicht in den Haushalten von Bund und Ländern wider?“

Beate Lohmann, Abteilungsleiterin O, Bundesministerium des Innern
Andreas Statzkowski, Staatssekretär, Senatsverwaltung für Inneres und Sport
Rudolf Zeeb, Staatssekretär, Ministerium des Innern Brandenburg
Moderation: Kornel Malysch, Director, BearingPoint
Raum Ballroom
ca. 15:30 Ende der Veranstaltung

 

Teilen: